Erarbeitung der "Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT (BAIT)" abgeschlossen - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

30. August 2017: Erarbeitung der "Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT (BAIT)" abgeschlossen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Deutsche Bundesbank haben die Erarbeitung der Erstauflage „Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT (BAIT)“ unter Einbeziehung der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) und ausgewählter Institute im Fachgremium IT im Juli 2017 abgeschlossen. Die BAIT dienen der Konkretisierung der Anforderungen aus den Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) an die IT und wurden mit Fokus auf das Management von IT-Ressourcen und ein gesamtheitliches Risikomanagement in den Instituten formuliert. An der öffentlichen Konsultation von BaFin und Bundesbank zu den BAIT hatte sich die DK mit einer gemeinsamen Stellungnahme beteiligt. In einem gesonderten Schreiben hat die Deutsche Kreditwirtschaft noch einmal auf die besondere Notwendigkeit einer konsequenten Berücksichtigung des Proportionalitätsprinzips in der Prüfungspraxis hingewiesen und um eine gemeinsame Konsistenzprüfung der finalen 5. MaRisk-Novelle mit den BAIT im Fachgremium IT sowie eine Regelung zur Inkraftsetzung im Sinne einer Übergangsfrist gebeten.
Darüber hinaus wurde ein entscheidender Änderungsbedarf bei der Einbeziehung von Informatio-nen über Subunternehmen von IT-Dienstleistern bei der Risikobewertung sonstigen IT-Fremdbezugs aus dem Themenbereich „Auslagerungen und sonstiger Fremdbezug von IT-Dienstleistungen“ adressiert. Die überwiegende Mehrheit der fachlichen Hinweise und Anregungen aus der Kreditwirtschaft fand Berücksichtigung.
Der Termin für den Versand des BaFin-Rundschreibens mit den BAIT ist noch nicht bekannt und steht zugleich in direkter Abhängigkeit zur Veröffentlichung der 5. MaRisk-Novelle. Wir gehen aktuell von einer Veröffentlichung im September oder Oktober 2017 aus. Zukünftig soll laut BaFin die Konkretisierung von Anforderungen in weiteren Themenbereichen in den BAIT erfolgen. So könnten branchenspezifische Anforderungen aus dem IT-Sicherheitsgesetz (IT-SIG) mit Blick auf die „Cyber-Sicherheit“ möglicherweise in den BAIT verankert werden.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr