Erste digitale girocard-Karten kommen 2018 - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

26. Februar 2018: Erste digitale girocard-Karten kommen 2018

Institute aus verschiedenen Bankengruppen, vor allem genossenschaftliche Banken sowie Sparkassen werden in diesem Jahr die ersten digitalen girocard-Karten unter Nutzung einer Host Card Emulation (HCE) herausgeben. Hierbei wird die bisher physische Karte in eine girocard Payment App sowie in eine spezifische Cloud-Sicherheitslösung aufgeteilt.
Dabei kann der Karteninhaber die digitale Karte – eingebettet in eine Banking App – auf sein mobiles Endgerät, idealerweise sein Smartphone, laden und zum Bezahlen an POS-Terminals im Handel über die kontaktlose Schnittstelle einsetzen. Gegenwärtig stehen gut 400.000 Terminals, das heißt bereits die Hälfte aller girocard-Terminals, zur Akzeptanz digitaler girocards über die NFC-Schnittstelle im deutschen Einzelhandel bereit, Tendenz steigend.
Die digitale girocard ist für das Zahlungssystem, die kartenherausgebenden Banken als auch vor allem den Handelsunternehmen richtungsweisend: Karte und System sind nun zukunftsfähig; die in den vergangenen Jahren getätigten Investitionen in den Ausbau der Akzeptanzinfrastruktur können auch für diese neuen, innovativen Kartenvarianten effizient genutzt werden. Die girocard stellt seit je her für den Karteninhaber höchstes Vertrauen in die Funktionsweise und Sicherheit dar. Das wird geschätzt. Darauf aufbauend wird auch die digitale girocard auf eine breite Bereitschaft zur Nutzung stoßen, auf absehbare Zeit allerdings die physische Karte nicht ablösen.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr