MaSI – Mindestanforderungen an die Sicherheit von Internetzahlungen - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

27. Juli 2015: MaSI – Mindestanforderungen an die Sicherheit von Internetzahlungen

Die European Banking Authority (EBA) hatte in ihren im Dezember 2014 veröffentlichten „Guidelines for the security of internet payments“ für europäische Zahlungsdienstleister eine Umsetzung bis 1. August 2015 angeregt. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) fordert die Umsetzung dieser Anforderungen für deutsche Zahlungsdienstleister mit ihrem Rundschreiben 04/2015 verbindlich bis zum 5. Dezember 2015 (Mindestanforderungen an die Sicherheit von Internetzahlungen -MaSI). Dieser Anforderungskatalog wurde zudem um Meldepflichten bei schwerwiegenden Zahlungssicherheitsvorfällen auch außerhalb von Internetzahlungen erweitert. Dies gilt u. a. für (Teil-) Ausfälle bei der Bargeldversorgung von mehr als einer Stunde. Die Begrenzung auf diesen Zeitraum ist unter Risikogesichtspunkten als unverhältnismäßig einzustufen. Gemeinsam mit den DK-Verbänden sind wir gegenüber der BaFin aktiv, hierfür Erleichterungen zu finden bspw. geeignetere Schwellwerte zu definieren.
Die MaSI gelten als Spezialregelung zu den Mindestanforderungen für das Risikomanagement (MaRisk) für web-basierte Internetzahlungen bezogen auf die Kunde-Bank-Schnittstelle und orientieren sich an Sicherheitszielen. Die Umsetzung obliegt dem Zahlungsdienstleister mit dem Schwerpunkt Retail-Geschäft. MaSi umfasst im Wesentlichen Sicherheitsanforderungen an Kartenzahlungen im Internet, Überweisungen im Internet bzw. das Online-Banking sowie die Erstellung von Lastschriftmandaten, sofern Zahlungsdienstleister eingebunden sind.
Mit dem für Herbst erwarteten Inkrafttreten der überarbeiteten Payment Services Directive (PSD II) wird eine weitere Anpassung der oben benannten Mindestanforderungen erfolgen. Hier wird die EBA beauftragt, die darin geforderten regulatorischen technischen Standards zu erarbeiten. Infolge dessen wird die EBA erstmals direkt in die Umsetzung von Regulierungen im Zahlungsverkehr involviert.

Aktuelle Positionen

17. Oktober 2019: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr

Publikationen

16. Oktober 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – Oktober 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Dr. Ulrich Kater (DekaBank), Birgit Henseler (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr