SEPA-Migration: IBAN-only ab 1. Februar 2016 - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

27. Januar 2016: SEPA-Migration: IBAN-only ab 1. Februar 2016

Berlin

Mit der Umstellung auf den einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum fallen zum 1. Februar 2016 die letzten Barrieren. Die in der SEPA-Verordnung (VO (EU) 260/2012) festgelegten Ausnahmeregelungen, die die Mitgliedstaaten jeweils umgesetzt haben, gelten nicht mehr. Auf Deutschland bezogen, betrifft dies
  • das (optionale) Angebot von Zahlungsdienstleistern an Verbraucher, Kontonummer und Bankleitzahl bei der Beauftragung nationaler Zahlungen zu nutzen sowie
  • das Elektronische Lastschriftverfahren (ELV) des Handels, das auf der Verrechnung von Lastschriften im DTAUS-Format beruht.

Die Einführung der SEPA-Verfahren beruht auf der oben genannten EU-Verordnung. Der 1. Februar 2014 galt als verbindlicher Auslauftermin; der 1. Februar 2016 war im deutschen Begleitgesetz festgelegt worden, um Verbrauchern und Handel die Umstellung zu erleichtern.

Publikationen

19. Dezember 2019: Positionspapier zum Baseler Output-Floor

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat Ende 2017 eine grundlegende Überarbeitung der Eigenkapitalanforderungen von Banken beschlossen („Basel IV“). Diese muss bis 2022 in der EU umgesetzt werden. mehr

Publikationen

13. Dezember 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Dezember 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir über ausgewählte Schwerpunkte im Zahlungsverkehr auf nationaler und europäischer Ebene. Ein interessantes Zahlungsverkehrsjahr 2019 neigt sich dem Ende. Was uns bewegt hat und welche Themen im nächsten Jahr wichtig sind, darüber informieren wir Sie in unserem Newsletter VÖB Zahlungsverkehr. mehr

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr