Start des SEPA-Instant Payments Verfahrens in Europa - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

21. September 2017: Start des SEPA-Instant Payments Verfahrens in Europa

Der European Payments Council (EPC) hat berichtet, dass dem neuen SEPA-Instant Payments-Verfahren bisher knapp 1.000 europäische Banken beigetreten sind. Davon wollen 583 Institute aus Spanien, Österreich, Italien, Finnland, Niederlande, dem Baltikum sowie die UniCredit/HVB, als einziges deutsches Institut, bereits zum 21. November 2017 Instant Payments technisch unterstützen.
Mehr als 400 Sparkassen, Landesbanken sowie die DKB sind dem Instant Payments Verfahren ebenfalls bereits beigetreten, allerdings planen diese Institute erst zum 10. Juli 2018 die technische Realisierung. Bis Ende des Jahres 2018 ist mit dem Start von Instant Payments bei weiteren deutschen Banken zu rechnen. Die genauen zeitlichen Planungen dürften in Abhängigkeit zum Start des neuen TARGET2 Instant Payments Service (TIPS) des Eurosystems stehen. Ende November 2018 soll diese neue Möglichkeit zur Verrechnung von Instant Payments unter den Banken betriebsbereit sein. Eine nahezu hundert prozentige Erreichbarkeit für SEPA-Instant Payments dürfte daher nicht vor Ende des Jahres 2020 realistisch sein. Wie und wann die Institute Instant Payments in Produkte und Lösungen für ihre Kunden integrieren und am Markt anbieten, bleibt abzuwarten.

Publikationen

4. Juni 2019: VÖB Aktuell – Juni 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

17. Mai 2019: VÖB Zahlungsverkehr – Mai 2019

Mit VÖB Zahlungsverkehr informieren wir in regelmäßigen Abständen über die aktuellen Entwicklungen im nationalen und europäischen Zahlungsverkehr. mehr

Aktuelle Positionen

13. Mai 2019: Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

Die jüngste Ausgabe der „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informiert über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und die Positionen des VÖB. mehr