VÖB-Service - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

VÖB-Service

VÖB-Service
Seit 1916 vertreten der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, und seine Vorgängerorganisationen die Interessen der öffentlichen Banken in Deutschland. Aus langjähriger, intensiver Zusammenarbeit kennt der Verband die Bedürfnisse und Erwartungen seiner Mitgliedsbanken auch in den Bereichen, die über die Verbandsarbeit im engeren Sinne hinausgehen. Dem steigenden Bedarf seiner Mitglieder nach institutsspezifischen Produkten und Dienstleistungen hat der VÖB mit der Gründung der VÖB-Service GmbH entsprochen. Die VÖB-Service ist eine 100%ige Tochtergesellschaft des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands e. V. (VÖB) und seit 1991 erfolgreich am Markt.

VÖB-Service positioniert sich mit ihren Kernkompetenzen als exklusive Manufaktur für Speziallösungen in der Kreditwirtschaft. Die originäre Zielgruppe bilden die VÖB-Mitgliedsinstitute. Daneben spricht das Unternehmen mit seinem Produkt- und Diestleistungsportfolio auch weitere öffentlich-rechtliche Banken sowie genossenschaftliche und privatrechtliche Institute an.

VÖB-Service blickt auf eine kontinuierliche Umsatzsteigerung und ein stetes Mitarbeiterwachstum zurück. Anfänglich mit drei Mitarbeitern, lag der Umsatz im Gründungsjahr 1991 unter 100.000 Euro. Heute erwirtschaftet das Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern an insgesamt 4 Standorten (Bonn, Hamburg, Berlin und Frankfurt a. M.) ca. 13 Mio. Euro. Diese nachhaltige Entwicklung verdankt das Unternehmen vor allem dem kontinuierlichen und zeitgemäßen Ausbau seines Produkt- und Dienstleistungsangebots. Mit BeDarV® (1996) und LeDIS (1999) etablierte das Unternehmen bereits Ende der 90er Jahre Produkte, die bis heute am Markt einzigartig sind.

In den ersten beiden Jahrzehnten ihres Bestehens erstreckten sich die Leistungen von VÖB-Service überwiegend auf den Bereich Bankensoftware (BeDarV®, LeDIS). Seither erlangten weitere zentrale Dienstleistungen – wie die Weiterbildungsmarke „Academy of Finance Bonn“ – oder bankspezifische Beratungsleistungen – wie der Versicherungsmakler und der Bereich eProcurement – eine gleichberechtigte Bedeutung. Zudem trägt das Geschäft mit Kunden außerhalb der VÖB-Mitgliedsinstitute inzwischen substanziell zum Unternehmenserfolg bei.

Im Rahmen dieser Produkt- und Dienstleistungsexpansion fokussiert sich das Unternehmen insbesondere seit 2010 auf die drei Leistungsfelder Bankensoftware, Beratung und Bildung. Um das Leistungsspektrum vollständig abzubilden wird seit 2014 ein weiteres wichtiges Leistungsfeld betont: bankspezifische Informationsdienste wie beispielsweise RADAR, DakOR, ÖffSchOR oder Legicheck.

Bis heute gelingt es VÖB-Service in enger Abstimmung mit dem VÖB, seinen Mitgliedsinstituten und versierten Partnern immer wieder neue, für die Branche maßgeschneiderte Lösungen anzubieten und das Leistungsangebot auf höchstem Niveau zu halten.

Ein besonderer Mehrwert für die Kunden entsteht dank der ganzheitlichen Betrachtung sämtlicher Anforderungsbereiche und die synergetische Kombination von Produkten und Dienstleistungen der vier Leistungsfelder. Das ausgeprägte fachliche Wissen innerhalb der Leistungsfelder garantiert dem Kunden höchste Qualität.


Kontakt:

VÖB-Service GmbH
Godesberger Allee 88
53175 Bonn
Telefon (02 28) 81 92-0
Telefax (02 28) 81 92-2 22
E-Mail: info@voeb-service.de
Internet: www.voeb-service.de
www.academy-of-finance.de

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr