Mitglieder - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

Mitglieder

Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, hat ordentliche und außerordentliche Mitglieder. 14 Mitgliedsinstitute unterliegen der unmittelbaren Aufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB). Insgesamt werden 21 deutsche Institute direkt von der EZB beaufsichtigt.
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Internationales Bankhaus Bodensee AG

Albrechtstraße 20
88045 Friedrichshafen
www.ibb-ag.com

Investitions- und Förderbank Niedersachsen - NBank

Günther-Wagner-Allee 12 - 16
30177 Hannover
www.nbank.de

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)

Holzhofstraße 4
55116 Mainz
www.isb.rlp.de

Investitionsbank Berlin

Bundesallee 210
10719 Berlin
www.ibb.de

Investitionsbank des Landes Brandenburg

Babelsberger Straße 21
14473 Potsdam
www.ilb.de

Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)

Fleethörn 29 - 31
24103 Kiel
www.ib-sh.de

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr