Ordentliche Mitglieder - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

Ordentliche Mitglieder

Ordentliche Mitglieder sind Banken, deren Anteile ganz oder teilweise von der öffentlichen Hand direkt oder indirekt gehalten werden und/oder die besondere aus dem öffentlichen Interesse erwachsende oder im öffentlichen Interesse stehende Aufgaben wahrnehmen. Sie sollen nicht ordentliche Mitglieder eines kreditwirtschaftlichen Verbandes privatrechtlicher Kreditinstitute sein.

Der VÖB hat 27 ordentliche Mitglieder:
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Internationales Bankhaus Bodensee AG

Albrechtstraße 20
88045 Friedrichshafen
www.ibb-ag.com

Investitions- und Förderbank Niedersachsen - NBank

Günther-Wagner-Allee 12 - 16
30177 Hannover
www.nbank.de

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)

Holzhofstraße 4
55116 Mainz
www.isb.rlp.de

Investitionsbank Berlin

Bundesallee 210
10719 Berlin
www.ibb.de

Investitionsbank des Landes Brandenburg

Babelsberger Straße 21
14473 Potsdam
www.ilb.de

Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)

Fleethörn 29 - 31
24103 Kiel
www.ib-sh.de

Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

4. September 2019: VÖB Aktienmarktprognose September 2019

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Claudia Windt (Helaba), Dr. Cyrus de la Rubia (Hamburg Commercial Bank), Uwe Streich (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Aktienmärkte vor. mehr

Publikationen

28. August 2019: VÖB Digital: Steiniger Weg zur Digitalisierung des Meldewesens in Europa

Dank Digitalisierung soll alles schneller, einfacher und effizienter werden. So auch das Meldewesen in der Kreditwirtschaft, das sich aktuell vor allem durch ein Wirrwarr an behördlichen Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Anforderungen auszeichnet. mehr