10. Was muss ich tun, um mich zu beschweren? - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

1. Februar 2017: 10. Was muss ich tun, um mich zu beschweren?

Das Schlichtungsverfahren ist ein schriftliches Verfahren, also schreiben Sie uns, was Sie der Bank genau vorwerfen und was Sie mit Ihrer Beschwerde erreichen möchten. Irgendwelche Formalien müssen Sie dabei nicht beachten. Insbesondere reicht die Textform, Sie können uns also auch per E-Mail oder Fax schreiben. Legen Sie Ihrem Anschreiben aber bitte alle für eine Beurteilung des Sachverhalts erforderlichen Unterlagen in Kopie bei. Bitte klammern oder heften Sie diese nicht.

Außerdem sollte Ihr Anschreiben eine Versicherung enthalten, dass keine Ablehnungsgründe vorliegen. Wird nicht klar, was Sie der Bank vorwerfen oder was Sie mit Ihrer Beschwerde erreichen möchten, oder fehlen zur Prüfung erforderliche Unterlagen oder die Versicherung, dass keine Ablehnungsgründe vorliegen, kann die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens mangels ausreichenden Antrags abgelehnt werden. Falls Sie sich in dem Verfahren vertreten lassen wollen, benötigen wir aus rechtlichen Gründen zudem eine von Ihnen auf Ihren Vertreter ausgestellte Vollmacht.

Publikationen

2. Dezember 2019: VÖB Aktuell – Dezember 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

18. November 2019: VÖB-Wirtschaftsampel: „Basel IV“ und die Realwirtschaft

Traditionell gilt die deutsche Wirtschaft, insbesondere der Mittelstand, als bankenfinanziert. Ausgehend von diesem Befund beleuchtet die aktuelle Ausgabe der VÖB-Wirtschaftsampel die Nebenwirkungen, die regulatorische Verschärfungen für Banken auf die Realwirtschaft entfalten können. mehr

Publikationen

31. Oktober 2019: Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU

Unsere VÖB-Standardwerk umfasst wesentliche Entwicklungen im Bankaufsichtsrecht, im Kapitalmarktbereich sowie in den Bereichen Steuern und Zahlungsverkehr. Weiterhin enthält die Publikation Kapitel über den Verbraucherschutz, die Geldwäschebekämpfung, Wettbewerb und Beihilfe sowie Zivil- und Verfahrensrecht. mehr