13. Wann kann eine Schlichtung nicht stattfinden? - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

1. Februar 2017: 13. Wann kann eine Schlichtung nicht stattfinden?

Ein Schlichtungsvorschlag in der Sache ist beispielsweise dann nicht möglich, wenn zur Klärung des Sachverhalts Zeugen vernommen werden müssten. Die Notwendigkeit hierzu ergibt sich zumeist erst im Laufe des Verfahrens, wenn zum Beispiel die Bank im Rahmen ihrer Stellungnahme das Vorbringen des Beschwerdeführers bestreitet.

Eine Schlichtung findet darüber hinaus z. Bsp. nicht statt, wenn sich schon ein Gericht mit der Angelegenheit beschäftigt bzw. beschäftigt hat, die Streitigkeit durch Vergleich beigelegt worden ist oder eine andere Verbraucherschlichtungsstelle mit der Sache befasst war oder ist. Alle Gründe, aus denen ein Schlichtungsverfahren abgelehnt werden kann, finden Sie unter Ziffer I. Absatz 2 unserer Verfahrensordnung.

Publikationen

16. September 2019: VÖB Aktuell – September 2019

Mit VÖB Aktuell informieren wir quartalsweise über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand. mehr

Publikationen

4. September 2019: VÖB Aktienmarktprognose September 2019

Die Aktienexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Manfred Bucher (BayernLB), Joachim Schallmayer (DekaBank), Claudia Windt (Helaba), Dr. Cyrus de la Rubia (Hamburg Commercial Bank), Uwe Streich (LBBW) und Volker Sack (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Aktienmärkte vor. mehr

Publikationen

28. August 2019: VÖB Digital: Steiniger Weg zur Digitalisierung des Meldewesens in Europa

Dank Digitalisierung soll alles schneller, einfacher und effizienter werden. So auch das Meldewesen in der Kreditwirtschaft, das sich aktuell vor allem durch ein Wirrwarr an behördlichen Zuständigkeiten und eine Vielzahl an Anforderungen auszeichnet. mehr