FIN-NET - Außergerichtliche Behandlung von Beschwerden betreffend Finanzdienstleistungen im Europäischen Wirtschaftsraum - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

3. August 2017: FIN-NET - Außergerichtliche Behandlung von Beschwerden betreffend Finanzdienstleistungen im Europäischen Wirtschaftsraum

Fin-NET
Der Ombudsmann der Öffentlichen Banken ist Mitglied im FIN-NET (Financial Dispute Resolution Network), einem grenzüberschreitenden außergerichtlichen Netz zur Behandlung von Beschwerden im Finanzdienstleistungsbereich.
Zurzeit nehmen hieran 60 verschiedene nationale Schlichtungseinrichtungen teil, die sich auf der Grundlage eines Memorandum of Understanding (MoU), d. h. einer Absichtserklärung zusammengeschlossen haben. Der vollständige Text des MoU sowie alle weiteren Informationen zum FIN-NET stehen Ihnen auf den Seiten der Europäischen Kommission zur Verfügung.

Was FIN-Net ist und wie es funktioniert, zeigt Ihnen auch dieses Video.

Sie benötigen den Flash Player.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr