Wie gehe ich vor, wenn ich mich beschweren möchte? - Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, e.V.

Wie gehe ich vor, wenn ich mich beschweren möchte?

Der Ombudsmann kann nur für Sie tätig werden, wenn Sie sich über eine Bank beschweren möchten, die am Schlichtungsverfahren des VÖB teilnimmt.

Teilnehmende Institute

Nimmt die betreffende Bank am Verfahren teil, kann dennoch im Einzelfall eine Schlichtung ausgeschlossen sein. Ob dies der Fall ist, beantwortet Ihnen unser

Beschwerde-Check

Ist Ihre Beschwerde danach zulässig, sollten Sie uns mitteilen, was Sie Ihrer Bank genau vorwerfen und was Sie mit Ihrer Beschwerde konkret erreichen möchten. Besondere Formerfordernisse müssen Sie dabei nicht beachten, Textform genügt. Sie können Ihre Beschwerde also per Brief, E-Mail oder Fax bei uns einreichen. Bitte teilen Sie uns aber in jedem Fall Ihre Postanschrift mit und überlassen uns zusammen mit Ihrer Beschwerde eine Erklärung, mit der Sie versichern, dass keine Ablehnungsgründe vorliegen. Ein Formular für diese Erklärung finden Sie unten. Legen Sie Ihrer Beschwerde außerdem bitte Kopien aller für eine Prüfung Ihrer Ansprüche erforderlichen Unterlagen bei. Für Ihre Beschwerde können Sie ein Formular verwenden, das wir gleichfalls für Sie vorbereitet haben und das Sie am PC ausfüllen und bei Bedarf abspeichern können.

Viele Konflikte können bilateral gelöst werden. Oft geht es nur um die Ausräumung von Missverständnissen. Bevor Sie eine Beschwerde bei uns einreichen, sollten Sie der Bank daher stets Gelegenheit gegeben haben, der Beschwerde abzuhelfen.

Beschwerdeformular

Benötigen Sie nur ein Formblatt für Ihre Versicherung, dass keine Ablehnungsgründe vorliegen, so finden Sie dieses hier:

Versicherung

Einen Überblick über unser Verfahren bietet Ihnen unsere Verfahrensordnung.

Verfahrenssprache ist Deutsch.

Publikationen

1. April 2019: VÖB Digital: Eigenregie oder Outsourcing?

Eine starke deutsche und europäische Volkswirtschaft braucht starke heimische Banken. Wie erfolgreich sich die deutschen und europäischen Banken im internationalen Wettbewerb positionieren werden, hängt entscheidend davon ab, wie ihnen die Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle und -prozesse gelingt. mehr

Publikationen

28. März 2019: VÖB Kapitalmarktprognose – März 2019

Die Kapitalmarktexperten der VÖB-Mitgliedsinstitute Alexander Aldinger (BayernLB), Michael Klawitter (DekaBank), Christoph Kutt (DZ BANK AG), Ulf Krauss (Helaba), Sintje Boie (Hamburg Commercial Bank AG), Dr. Jens-Oliver Niklasch (LBBW) und Christian Lips (NORD/LB) stellen ihre Erwartungen für die Kapitalmärkte vor. mehr

Publikationen

18. März 2019: VÖB-Positionen zur Europawahl 2019

Im Mai werden die Weichen für die Stabilität und Zukunftsfähigkeit Europas gestellt. Damit die deutschen und europäischen öffentlichen Banken weiterhin ihren starken Beitrag zu einem wettbewerbsfähigen Europa leisten können, brauchen wir zukunftsorientierte Rahmenbedingungen. mehr