VÖB: Jahreswirtschaftsbericht erlaubt vorsichtigen Optimismus

VÖB: Jahreswirtschaftsbericht erlaubt vorsichtigen Optimismus

Zur Vorlage des Jahreswirtschaftsberichts 2021 durch den Bundeswirtschaftsminister erklärt die Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands Öffentlicher Banken (VÖB), Iris Bethge-Krauß:

 „Der Jahreswirtschaftsbericht erlaubt vorsichtigen Optimismus: Der Gesundheitsschutz wird noch auf absehbare Zeit Eingriffe in wirtschaftliche Aktivitäten erfordern, bevor wir in eine kräftige Erholungsphase der deutschen Wirtschaft eintreten. Dafür gilt es, die gute Ausgangsbasis der deutschen Wirtschaft zu festigen. Die öffentlichen Banken stehen weiter bereit, Unternehmen in dieser existenziellen Phase zielgerichtet zu unterstützen. Dadurch werden die Strukturen für den Aufschwung erhalten, der wiederum die Voraussetzung für die notwendige Transformation der Wirtschaft darstellt. Diesen Modernisierungsprozess werden die öffentlichen Banken weiter eng begleiten.“

Ihre Ansprechpartnerinnen

Anne Huning

Kommunikationsdirektorin

Telefon: +49 30 81 92 163
Mobil: +49 162 27 35 123
anne.huning@voeb.de

Sandra Malter-Sander

Pressesprecherin
Abteilungsdirektorin

Telefon: +49 30 81 92 164
Mobil: +49 152 55 233 409
sandra.malter-sander@voeb.de

Lucie Gebert

Pressesprecherin

Telefon: +49 30 81 92 166
Mobil: +49 162 1030117
lucie.gebert@voeb.de