Ob Regulierung, Digitalisierung oder Globalisierung: Wir bieten Ihnen eine umfassende Auswahl an aktuellen Veröffentlichungen. Publikationen, die wir regelmäßig herausgeben, können Sie hier abonnieren und abbestellen.

Wir wünschen Ihnen eine interessante und aufschlussreiche Lektüre.

Ihr Warenkorb

0 Publikationen im Warenkorb

Aktuelle Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung

In den „Aktuellen Positionen zur Banken- und Finanzmarktregulierung“ informieren wir regelmäßig über den Sachstand der wichtigsten Regulierungsthemen und nehmen Stellung dazu. Diese Ausgabe hat als Schwerpunkt „Exit aus der Krisenzeit – Unterstützung der wirtschaftlichen Erholung“.

In Krisen und Zeiten großer Veränderungen schlägt die Stunde der öffentlichen Banken. Wir setzen uns für Maßnahmen und Rahmenbedingungen zur Abfederung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des Ukraine-Krieges sowie zur Unterstützung eines transformativen Neustarts, verbunden mit einem nachhaltigen wirtschaftlichen Wandel, ein.

VÖB-Wirtschaftsampel: Grüne Geldpolitik – Wohin steuert die EZB?

Der Klimawandel und seine Folgen sind allgegenwärtig. Umso dringender bleibt es, dass sämtliche Institutionen einen möglichst effektiven Beitrag in Sachen Nachhaltigkeit leisten. Jedoch muss die Frage beantwortet werden, wer dazu mit welchen Mitteln einen sinnvollen Beitrag beisteuern kann. Die Fragestellung einer „grünen Geldpolitik“ ist Gegenstand kontroverser Debatten. Zentral sind dabei insbesondere potenzielle Zielkonflikte zwischen der Gewährleistung der Preisniveaustabilität einerseits und Klimazielen andererseits. Die VÖB-Wirtschaftsampel gibt einen Überblick über den Stand der Diskussion und erläutert Hintergründe zu einzelnen Aspekten. 

Fördergeschäft in Deutschland 2012 – 2021: Aktivitäten der deutschen Förderbanken

Die 19 Förderbanken des Bundes und der Bundesländer setzen den Großteil der öffentlichen Förderung in Deutschland um. Das zeigt auch unsere aktuelle Förderstatistik, die Ihnen aufgegliedert nach Förderinstrumenten und -bereichen einen Überblick gibt, welche Volumina an öffentlichen Mitteln die Förderbanken in den Jahren 2012 bis 2021 ausgereicht haben. Zudem bereiten wir die Daten auch für die Bundesländer auf.

VÖB Kapitalmarktprognose – Mai 2022

Gemeinsam mit einigen Mitgliedsinstituten veranstalten wir eine halbjährliche Pressekonferenz zur Entwicklung an den Kapitalmärkten. Unsere VÖB Kapitalmarktprognose gibt einen kurzen Überblick zur Einschätzung der Lage und fasst die Prognosen unserer Mitglieder zusammen.

VÖB Zahlungsverkehr – Mai 2022

Mit dem Newsletter VÖB Zahlungsverkehr informieren wir regelmäßig über ausgewählte Schwerpunkte im Zahlungsverkehr auf nationaler und europäischer Ebene.

VÖB Aktienmarktprognose – April 2022

Gemeinsam mit einigen Mitgliedsinstituten veranstalten wir eine halbjährliche Pressekonferenz zur Entwicklung an den Aktienmärkten. Unsere VÖB Aktienmarktprognose gibt einen kurzen Überblick zur Einschätzung der Lage und fasst die Prognosen unserer Mitglieder zusammen.

VÖB Aktuell – April 2022

Mit VÖB Aktuell informieren wir regelmäßig über finanzwirtschaftlich wichtige nationale, europäische und internationale Gesetzgebungsvorhaben. Dabei positionieren wir uns kurz und prägnant zu aktuellen Vorhaben und Themen und berichten über deren jeweiligen Sachstand.

VÖB-Magazin #GemeinsamGestalten Spezial

#GemeinsamGestalten Spezial - das VÖB-Magazin für die MitarbeiterInnen der öffentlichen Banken mit Spezial-Ausgabe Nummer 5 zu den laufenden Tarifverhandlungen.

VÖB-Magazin #GemeinsamGestalten

Die neue Ausgabe des VÖB-Magazins #GemeinsamGestalten rund ums Thema Nachhaltigkeit ist da! Lesen Sie, wie öffentliche Banken die Transformation mit viel Engagement vorantreiben. Im Interview mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Dr. Florian Toncar, sprechen wir über die finanzpolitischen Pläne der Ampel-Regierung und die Rolle der öffentlichen Banken bei der Modernisierung des Landes. Natürlich haben wir auch einen Blick in die Institute geworfen und gefragt, mit welchen Projekten die öffentlichen Banken das Thema Nachhaltigkeit außerhalb und innerhalb der eigenen Organisation vorantreiben. Dabei spielen auch die Nachwuchskräfte eine große Rolle, wie die DekaBank zeigt. Ein Thema, das innerhalb der Institute weiterhin eine große Rolle spielt, sind die laufenden Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der öffentlichen Banken. Wir haben mit dem Verhandlungsführer Gunar Feth gesprochen und ihn gefragt, wie es weitergeht.

Das Magazin #GemeinsamGestalten erscheint zweimal jährlich – als Web-PDF und in limitierter Printauflage.

VÖB-Magazin #GemeinsamGestalten Spezial

#GemeinsamGestalten Spezial - das VÖB-Magazin für die MitarbeiterInnen der öffentlichen Banken mit Spezial-Ausgabe Nummer 4 zu den laufenden Tarifverhandlungen.

VÖB auf einen Blick: Künstliche Intelligenz

Anwendungen und Prozesse auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) kommen auch in der Kreditwirtschaft vermehrt zum Einsatz. Im Frühjahr 2021 hat die Europäische Kommission eine sektorenübergreifende EU-Verordnung zur Regulierung von KI (EU-KI-VO) vorgeschlagen. Auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) haben ihre Einschätzungen zu dem Themenfeld veröffentlicht. Doch wie bewerten wir aus Sicht des VÖB die aktuellen Regulierungsvorhaben zum Einsatz von KI im Bankwesen? In unserem Factsheet „VÖB auf einen Blick“ finden Sie die Antworten. 

Impulspapier „Initiative Nachhaltige Infrastruktur Deutschland“ (2021)

Kommunen spielen eine wichtige Rolle bei der erfolgreichen Umsetzung der Corona-Investitionsprogramme. Ihre Handlungsfähigkeit ist langfristig zu sichern. Damit dies gelingt, sollte die Privatwirtschaft einen wichtigen Beitrag bei Planung, Finanzierung und Umsetzung der Projekte leisten.

Wirtschaftsverbände mit Unterstützung der Kommunen sprechen sich daher für eine „Initiative nachhaltige Infrastruktur in Deutschland“ (INID) aus. Getragen wird die Initiative vom Deutschen Verkehrsforum (DVF), dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), dem World Wide Fund For Nature (WWF) und dem Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) sowie unterstützt durch den Deutschen Städtetag und Deutschen Städte- und Gemeindebund.

VÖB-Magazin #GemeinsamGestalten Spezial

#GemeinsamGestalten Spezial - das VÖB-Magazin für die MitarbeiterInnen der öffentlichen Banken mit einer Spezial-Ausgabe zu den laufenden Tarifverhandlungen:

▶  VÖB-Geschäftsführer Dominik Lamminger: „Wir haben ein wirklich sehr attraktives Gesamtpaket für die Nachwuchskräfte geschnürt“

▶  Unser Gehaltsangebot für die Beschäftigten im Überblick

VÖB-Magazin #GemeinsamGestalten Spezial

#GemeinsamGestalten Spezial - das VÖB-Magazin für die MitarbeiterInnen der öffentlichen Banken mit einer Spezial-Ausgabe zu den laufenden Tarifverhandlungen:

▶  Stv. Verhandlungsführer Ulrich Theileis im Interview:
     „Wir begrüßen das klare Bekenntnis der Gewerkschaften zur Entgeltreform“
▶  Wegmarken der Tarifrunde 2021

Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU

Unser VÖB-Standardwerk erstmals als E-Book-Neuauflage mit Verlinkungen externer Websites: Die „Kreditwirtschaftlich wichtigen Vorhaben der EU“ umfassen wesentliche Entwicklungen im Bankaufsichtsrecht, im Kapitalmarktbereich, in den Bereichen Steuern, Zahlungsverkehr, Verbraucherschutz, Geldwäschebekämpfung, Wettbewerb und Beihilfe sowie Zivil- und Verfahrensrecht. Erstmalig enthält die diesjährige Auflage eigene Schwerpunkte zu nachhaltiger Finanzierung und Digitalisierung. 

VÖB-Magazin #GemeinsamGestalten Spezial

#GemeinsamGestalten Spezial - das VÖB-Magazin für die MitarbeiterInnen der öffentlichen Banken mit einer Spezial-Ausgabe zu den laufenden Tarifverhandlungen:

▶  Verhandlungsführer Gunar Feth:
     „Entgeltreform darf nicht zu Lasten der Beschäftigten gehen!“
▶  Der Zukunftsplan Öffentliche Banken
▶  #Faktencheck: Ver.di behauptet – der VÖB stellt klar
▶  Nachwuchskräftetarifvertrag

VÖB-Magazin #GemeinsamGestalten

#GemeinsamGestalten - das neue VÖB-Magazin für die MitarbeiterInnen der öffentlichen Banken. Denn die öffentlichen Banken und ihre MitarbeiterInnen gestalten eine ganze Menge: Sie treiben die großen Zukunftsthemen Digitalisierung und Nachhaltigkeit voran und setzen beim Thema New Work Standards. Genau darüber haben wir gesprochen – mit Digital-Staatsministerin Dorothee Bär, mit dem Verhandlungsführer der öffentlichen Banken in den laufenden Tarifgesprächen Gunar Feth, aber eben auch und vor allem mit vielen MitarbeiterInnen aus den Instituten. Sie haben uns davon erzählt, welche Themen ihnen besonders am Herzen liegen und welche Projekte sie vorantreiben. Und sie haben berichtet, wie es ihnen während der Corona-Pandemie im Mobile Office ergangen ist. 

Das Magazin #GemeinsamGestalten wird zukünftig zweimal im Jahr erscheinen – als Web-PDF und in limitierter Printauflage.

VÖB Current positions – June 2021

The English version of the Current positions on the regulation of banks and financial markets (June 2021) can be found here.

Regulation of Banks and Financial Markets in Europe – Glossary

Die Banken- und Finanzmarktregulierung haben zahlreiche neue Abkürzungen und Begriffe mit sich gebracht. Die englische Ausgabe des VÖB-Glossars zur Finanzmarktregulierung in Europa nimmt die wichtigsten Begriffe von „ABCP – Asset-Backed Commercial Paper“ über „ICAAP – Internal Capital Adequacy Assessment Process“ bis „ZAIT – Supervisory Requirements for IT in Payment Services“ auf und erklärt sie prägnant.

Die VÖB-Positionen zur Bundestagswahl 2021

Deutschland steht vor immensen Herausforderungen, drängenden Zukunftsfragen und notwendigen Weichenstellungen. Neben den dringenden Fragen der Gesundheit, die mit einer Pandemie verbunden sind, drängen sich Fragen nach der Eindämmung ökonomischer Schäden, wirtschaftlicher Erholung sowie Transformation diverser Lebensbereiche – von der Realwirtschaft über das Bildungssystem bis hin zur Zukunftsausrichtung der Wirtschaft und Arbeitswelt – auf. Mit den VÖB-Positionen zur Bundestagswahl 2021 zeigen wir, wie Deutschland sich die COVID-19-Krise zunutze machen kann: für die Zukunft Deutschlands und seiner Wirtschaft. 

Positionspapier VDMA und VÖB: Stärkung der deutschen Exportfinanzierung

Mittelständische Exportunternehmen können die Hermes-Garantien des Bundes immer weniger nutzen. So fallen die Hermes-Anforderungen  und die Praxis des internationalen Geschäftes zunehmend auseinander. Besonders deutlich wird dies in der mittelständisch geprägten Investitionsgüterindustrie. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer, VDMA, und der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, haben deshalb anlässlich der COVID-19-Pandemie mit dem vorliegenden Positionspapier konkrete Handlungsvorschläge vorgelegt, um das Deckungsinstrumentarium für Exportfinanzierungen weiterzuentwickeln. Der Fokus liegt auf zwei Ansätzen für „Small Tickets“: die Einführung einer Forfaitierungsgarantie für den Ankauf hermesgedeckter Forderungen durch Banken sowie die Erhöhung der Beteiligung des Bundes an der Avalgarantie. Dadurch können mittelständischen Exporteuren passgenaue Finanzierungslösungen angeboten werden.

Regulierung und Aufsicht im Bankensektor - Ein Überblick über die Institutionen

Erfolgreich können Deutschlands Banken nur in einem ausgewogenen und funktionalen regulatorischen Umfeld arbeiten. Als Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, unterstützen wir mit unserem Knowhow Gesetzgeber, Politik und Aufsicht bei der Gestaltung dieser Rahmenbedingungen. In den Jahren seit der Finanzmarktkrise hat sich die Finanzbranche stabil aufgestellt. Banken sind daher in der Corona-Krise Teil der Lösung. Doch die dreifache Belastung aus möglichen Kreditausfällen, Niedrigzinsniveau und herausfordernden Zukunftstrends setzt die Kreditinstitute unter Druck. Deshalb ist es wichtig, die Kreditvergabe der Banken in der kommenden Phase nicht unbillig durch regulatorische Maßnahmen zu belasten.

Unsere Publikation (inkl. A3-Poster) gibt Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten Institutionen im Bereich der Regulierung und Aufsicht im Bankensektor sowie ihre jeweiligen Hauptaufgaben.

A3-Poster: Regulierung und Aufsicht im Bankensektor

Mit unserer Publikation (inkl. A3-Poster) möchten wir Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten Institutionen im Bereich der Regulierung und Aufsicht im Bankensektor sowie ihre jeweiligen Hauptaufgaben geben.

VÖB-Wirtschaftsampel: Budgetdefizite im Blick – Corona wirft auch auf den Bundeshaushalt lange Schatten

Insbesondere die öffentlichen Banken haben einen wesentlichen Beitrag zur Stabilisierung der Wirtschaft während der Corona-Pandemie geleistet. Die expansive Fiskalpolitik des Bundes sorgt dafür, die wirtschaftlichen Folgen der Krise zu begrenzen, lässt jedoch gleichzeitig Defizit- und Schuldenquoten ansteigen. Die neue Ausgabe der VÖB-Wirtschaftsampel beleuchtet dazu aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Staatsverschuldung und erläutert neben einem Überblick über bestehende Haushaltsregelungen und Schuldenniveaus, die langfristigen Konsequenzen der Corona-Pandemie für den Bundeshaushalt.

VÖB auf einen Blick: Digitaler Euro

Die Diskussion über die mögliche Einführung eines digitalen Euro nimmt in der breiten Öffentlichkeit zunehmend Fahrt auf. Nach der Veröffentlichung des EZB-Berichtes zum digitalen Euro („Report on a digital euro“) endete im Januar 2021 die öffentliche Konsultation mit großer Resonanz. Doch wie lautet der aktuelle Entwicklungsstand und welche Aspekte sollten bei der Gestaltung eines digitalen Euro aus Sicht des VÖB besonders berücksichtigt werden? In unserem Factsheet „VÖB auf einen Blick“ finden Sie die Antworten. 

VÖB auf einen Blick: Markets in Crypto Assets

Im September 2020 hat die Europäische Kommission ihr „Digital Finance Package“ veröffentlicht. Dieses Paket beinhaltet unter anderem den Vorschlag für einen Regulierungsrahmen sogenannter „Crypto Assets“ (Markets in Crypto Assets, MiCA). Doch was beinhaltet MiCA und wie bewertet der VÖB den Verordnungsvorschlag? In unserem Factsheet „VÖB auf einen Blick“ finden Sie die Antworten. 

VÖB auf einen Blick: Digital Operational Resilience

Mit dem „Digital Finance Package“ hat die Europäische Kommission im September 2020 unter anderem den Gesetzesentwurf zur Harmonisierung und Verbesserung der digitalen Resilienz im Finanzsektor (Digital Operational Resilience for the Financial Sector, DORA) veröffentlicht. Über den Legislativvorschlag wird seitdem im Europäischen Parlament und Rat beraten. Eine Beschlussfassung ist noch im Jahr 2021 zu erwarten. Doch was soll mit DORA erreicht werden und wo sieht der VÖB weiteren Handlungsbedarf? In unserem Factsheet „VÖB auf einen Blick“ finden Sie die Antworten. 

VÖB-Wirtschaftsampel: Die Handels- und Exportfinanzierung der öffentlichen Banken - zentraler Pfeiler des Wirtschaftsstandorts Deutschland

Die öffentlichen Banken sind für die deutsche Wirtschaft im Rahmen der Handels- und Exportfinanzierung ein wichtiges Vehikel. Durch die Übernahme typischer Risiken, die mit einem Auslandsgeschäft verbunden sind, helfen sie durch passgenaue Finanzierungen, Auslandsgeschäfte für deutsche Exporteure zu ermöglichen. Durch die COVID-19-Krise ist jedoch auch der Außenhandel massiv in Mitleidenschaft gezogen worden. Die neue Ausgabe der VÖB-Wirtschaftsampel diskutiert mit Blick auf die absehbar anhaltenden Krisenerscheinungen, ob die bisher beschlossenen Maßnahmen zur Stützung der Außenwirtschaft ausreichen und regt eine Reihe von zusätzlichen Maßnahmen aus Sicht der öffentlichen Banken an, um exportorientierte Unternehmen in ihrem Auslandsgeschäft langfristig zu unterstützen.

Banken- und Finanzmarktregulierung in Europa – Glossar

Die Banken- und Finanzmarktregulierung haben zahlreiche neue Abkürzungen und Begriffe mit sich gebracht. Das VÖB-Glossar zur Finanzmarktregulierung in Europa nimmt die wichtigsten Begriffe von „ABCP – Asset-Backed Commercial Paper“ über „ICAAP – Internal Capital Adequacy Assessment Process“ bis „ZAIT – Zahlungsverkehrsaufsichtliche Anforderungen an die IT“ auf und erklärt sie prägnant.

Digitales Zentralbankgeld (CBDC) für Europa – Risiko und Chance zugleich

Mit der Veröffentlichung der Pläne zur Einführung der digitalen Kryptowährung Libra im Sommer 2019 begann eine europaweite Diskussion über mögliche Auswirkungen auf Volkswirtschaften, Finanzmärkte und Unternehmen, die bis heute andauert. Die aktuelle Ausgabe des VÖB Digital beleuchtet die Voraussetzungen und Auswirkungen eines programmierbaren digitalen Zentralbankgeldes in Europa. Um geldmarktpolitische Gestaltungsspielräume zu erhalten und eine starke Position Europas im internationalen Wettbewerb abzusichern, ist eine europäische Lösung bereits mittelfristig erforderlich. Auf Grundlage eines digitalen Währungs-Äquivalents zum bestehenden Euro könnte zugleich ein Nukleus eines eigenen europäischen digitalen Ökosystems geschaffen werden.

VÖB-Wirtschaftsampel: COVID-19 und Kommunen - Kommunalhaushalte unter Druck

Die Öffentlichen Banken spielen bei der Kommunalfinanzierung eine wichtige Rolle, weshalb die Solidität der kommunalen Haushalte und die Bonität der Städte und Gemeinden aus Sicht der Öffentlichen Banken von überragender Bedeutung sind. Die VÖB-Wirtschaftsampel diskutiert die aus Sicht der Öffentlichen Banken wichtigsten Aspekte im Zusammenhang mit der Überwindung der aktuellen Corona-Krise sowie der zukünftigen Schuldentragfähigkeit der kommunalen Haushalte in Deutschland.

Impulspapier „Initiative Nachhaltige Infrastruktur Deutschland“

Die Europäische Union, Bund und Länder wollen den wirtschaftlichen Neustart nach der Corona-Krise mit milliardenschweren Investitionsprogrammen in eine nachhaltige und digitale Infrastruktur vorantreiben. Am 3. Juni 2020 hat sich die Große Koalition bereits auf ein Konjunkturpaket geeinigt, das die deutsche Wirtschaft wieder möglichst schnell auf einen nachhaltigen Wachstumspfad führen soll. Wesentlich für eine erfolgreiche Umsetzung dieser Programme vor Ort sind Kommunen. Ihre Handlungsfähigkeit ist langfristig zu sichern. Damit dies gelingt, sollte die Privatwirtschaft einen wichtigen Beitrag bei Planung, Finanzierung und Umsetzung der Projekte leisten. Wirtschaftsverbände und Kommunen sprechen sich daher gemeinsam für eine „Initiative Nachhaltige Infrastruktur Deutschland“ (INID) aus.

Getragen wird die Initiative vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), dem Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB), dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sowie unterstützend den kommunalen Spitzenverbänden (Deutscher Städtetag, Deutscher Landkreistag, Deutscher Städte- und Gemeindebund).

VÖB-Wirtschaftsampel: EU-Taxonomie für nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten

Nachhaltig beworbene Finanzprodukte und Labels, die sich auf die so genannten „ESG-Kriterien“ (Environmental, Social, Governance) berufen, gewinnen bei vielen Anlegern eine immer höhere Bedeutung. Ausgehend von diesem Befund beleuchtet die aktuelle Ausgabe der VÖB-Wirtschaftsampel die Voraussetzungen und Auswirkungen der vom Europäischen Parlament auf den Weg gebrachten Taxonomie. Sie kann als erster Schritt hinsichtlich der Standardisierung für nachhaltige Investments in Europa hin zur Transformation einer nachhaltigeren Wirtschaft dienen.

VÖB Digital: Open Banking transformiert die europäische Bankenlandschaft

Was für viele Kunden bei Internet, Telekommunikation, Strom oder Gas schon länger selbstverständlich ist, könnte auch bald in der Finanzindustrie Realität werden: der Wettbewerb verschiedener Anbieter in einer Infrastruktur. Denn künftig sollen auch Bankkunden die Angebote verschiedener Dienstleister – und nicht nur die der eigenen Hausbank – auf Basis der bestehenden Bankverbindung nutzen können. Unter den Schlagworten Open Banking oder API Banking steht eine grundlegende Neuordnung der Kunde-Bank-Beziehung bevor.