Die Finanzbranche ist ein wichtiger Treiber der Transformation zu einer nachhaltigeren Wirtschaft. Eine besondere Rolle spielen hier vor allem die Landes- und Förderbanken sowie die anderen Mitgliedsinstitute des VÖB.

Mit einem Anteil von über 60 Prozent der in Deutschland arrangierten Schuldscheindarlehen sind sie auf diesem Feld Marktführer. Allein im Jahr 2020 platzierten sie Schuldscheindarlehen im Volumen von 11,3 Milliarden Euro für Unternehmen am Kapitalmarkt.

Die VÖB-Mitglieder sehen eine besondere Verantwortung darin, Unternehmenskunden bei ihrer Transformation zu begleiten. Ökologische Nachhaltigkeit nimmt bei der zukunftssicheren Ausrichtung der Geschäftsmodelle einen wichtigen Stellenwert ein. Grüne Finanzierungs­instrumente etablieren sich im Markt.

Als Marktführer wollen die VÖB-Mitglieder durch die Marke „Green Schuldscheindarlehen“ einen Qualitätsstandard für dieses Marktsegment setzen. Um sicherzustellen, dass die Voraussetzungen für ein „Green Schuldscheindarlehen“ auch vorliegen, wurde ein Prozess entwickelt, der sich vor allem an den Umweltzielen der Taxonomie Verordnung (2020/852/EU) orientiert und von den Lizenznehmern bei Nutzung der Marke einzuhalten ist.

Ihre Ansprechpartner

Paul Kuhn

Leiter des Markenbeirats
Bayerische Landesbank

green-ssd@voeb.de

Anne Huning

Kommunikationsdirektorin
Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB

Telefon: +49 30 81 92 163
Mobil: +49 162 27 35 123
anne.huning@voeb.de

Oliver Gruß

Pressesprecher
Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB

Telefon: +49 30 81 92 257
Mobil: +49 162 494 96 67
oliver.gruss@voeb.de