VÖB mit Eintrag im Lobbyregister

VÖB mit Eintrag im Lobbyregister

Berlin – Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, hat sich heute im Lobbyregister des Deutschen Bundestages eingetragen.

Christoph Wengler, VÖB-Geschäftsführer und zuständig für den Geschäftsbereich Politik, Europa und Internationale Beziehungen: „Öffentliche Banken finanzieren die notwendige Transformation unserer Wirtschaft und Gesellschaft, stehen Unternehmen in Krisenzeiten zuverlässig zur Seite und tragen somit zum Wachstum bei. Damit unsere Mitgliedsinstitute ihre Aufgaben unter optimalen Rahmenbedingungen erfüllen können, bringen wir ihre Interessen mit fundierter Facharbeit und offen in den politischen Entscheidungsprozess ein. Daher begrüßen wir die Einführung des verbindlichen nationalen Lobbyregisters, das Transparenz steigert und so das Vertrauen in politische und parlamentarische Prozesse stärkt.“

Der VÖB, der insgesamt 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, beziffert im Lobbyregister die Anzahl der zur nationalen Interessenvertretung beitragenden Beschäftigten mit 45, zwölf davon werden im Register namentlich benannt. Im Geschäftsjahr 2020 hatte der Verband für die Interessenvertretung i.S.d. LobbyRG gut 2,8 Millionen Euro aufgewendet. Nicht enthalten sind hier u.a. Aufwendungen für die Gremienarbeit, die Vertretung von Interessen gegenüber den Aufsichtsbehörden sowie für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Anne Huning

Kommunikationsdirektorin

Telefon: +49 30 81 92 163
Mobil: +49 162 27 35 123
anne.huning@voeb.de

Sandra Malter-Sander

Pressesprecherin
Abteilungsdirektorin

Telefon: +49 30 81 92 164
Mobil: +49 152 55 233 409
sandra.malter-sander@voeb.de

Lucie Gebert

Pressesprecherin

Telefon: +49 30 81 92 166
Mobil: +49 162 1030117
lucie.gebert@voeb.de